Nav Ansichtssuche

Navigation

 

Abschnitt Ludwigsdorf - Zodel

Stand 2.10.2017: Es soll nun doch das erste Schrittchen für einen Radweg durch Ludwigsdorf gegangen werden. Stadtrat Conrad Jacob hat mit seiner Beharrlichkeit nun wohl einen ersten kleinen Erfolg erzielt. Gegenwärtig beginnt die Ermittlung von  Eigentümern am Kirchsteg, von denen Flächen zugekauft werden müssen. Rund 1000 Euro werden für diese allererste Aufgabe von der Stadt  zur Verfügung gestellt.

Stand 31.12.2016: Der Lückenschluss ist fertiggestellt, man radelt wunderbar neißenah ab (fast) Ortsausgang Ludwigsdorf bis nach Zodel. Sogar ein Rastplatz in Höhe Oberneundorf wurde eingerichtet. Durch Ludwigsdorf selbst muss man aber nach wie vor mit dem Autoverkehr auf der Hauptstraße mitfahren, wenn man nicht die naturbelassene Alternative Kirchsteg benutzen will.

Stand 18.08.2016: Der erste Spatenstich für den Lückenschluss am Oder-Neiße-Radweg zwischen Zodel und Ludwigsdorf ist nun endlich erfolgt:-) 

Stand 05.04.2016: In der Sitzung des Ortschaftrates Ludwigsdorf/Oberneundorf verkündet ein Vertreter der Stadtverwaltung, dass die vorgezogene Fördermittelzusage erofolgt ist und am 15.9.2016 mit dem Bau begonnen werden soll.

Stand 23.02.2016: Mitteilung der Stadt Görlitz auf Nachfrage des ADFC:

"Ein Fördermittelbescheid zum Bau des Neißeradwanderweges in Ludwigsdorf ist 2015 bei der Stadt Görlitz eingegangen. Er sieht eine Förderung im Jahr 2018 vor. Der Antrag auf vorzeitige Zuweisung der Fördermittel für 2016 ist gestellt. Eine Antwort liegt noch nicht vor.

Sollte die Fördermittelbescheinigung bis zur 20.KW bei der Stadt eingehen, ist mit einem Bau in 2016 zu rechnen. Sollte dieser Zeitraum wesentlich überschritten werden, ist ein Bau auf Grund von naturschutzrechtlichen Auflagen im Jahr 2016 nicht mehr wahrscheinlich."

Stand 1.Mai 2015: Baubeginn aus Naturschutzgründen erst Ende September 2015...verschoben auf???

Seit 2008 ist der neißenahe Radweg von Zodel südlich bis zur Ortsgrenze benutzbar, dort endet er aber leider mitten im Gelände.

Im Abschnitt zwischen Klingewalde und Ludwigsdorf:

28.09.2017: Der Bau der Brücke und die damit verbundene Sperrung sind auf 2018 verschoben worden.

24.10.2016: Der Fördermittelbescheid ist eingetroffen!

Der Ersatzneubau der Brücke über  das Klingewalder Wasser und die damit verbundeneSperrung/Umleitung des Oder-Neiße-Radweges  wurde auf das Frühjahr 2017 verschoben.

Es sollte im Jahr 2016 eine 200 Jahre alte Brücke erneuert werden. Aus diesem erfreulichen Grund wird aber der Oder-Neiße-Radweg in diesem Abschnitt komplett über die Straße geführt...zum Glück erst gegen Ende des Jahres, wenn die Radler-Saison vorbei ist.

 

Abschnitt Hirschfelde-Ostritz

erfolgte eine Umleitung wegen Sanierungsarbeiten.

Stand 2.6.2015: Die Arbeiten sind abgeschlossen...das schönste Stück des gesamten Oder-Neiße-Radweges ist nun vollständig asphaltiert und nach fünfjähriger Sperrung wieder offiziell freigegeben:-) 

 

Abschnitt Ortslage Leuba

neißenaher Radweg am Deich als Neubau

Stand Ende 2015: Der Weg ist fertig, kann befahren werden, man muss nicht mehr auf der Bundesstraße durch Leuba radeln und der Oder-Neiße-Radweg ist dort deutlich attraktiver geworden:-) 

Stand 1.Mai 2015: Weg ist bis fast zur Mühle fertig, Freigabe hoffentlich demnächst...

Stand 1.Juni 2015: Innerhalb der nächsten 3 Monate soll das restliche Teilstück an der Mühle vorbei bis zum nördlichen Ortsausgang fertiggestellt werden!

Stand 1.11.2015: Die feierliche Eröffnung wurde auf 2016 verschoben, die Benutzung soll aber noch im November 2015 freigegeben werden.

Infos speziell zum Abschnitt Görlitz gibt es hier!